Europäische Eiche

natur oder keilgezinkt

Schweiz, Deutschland, Frankreich, Polen, Kroatien, Bosnien-Herzegowina

Für die Ermittlung des wissenschaftlichen Namens steht eine Datenbank auf www.holzdeklaration.ch zur Verfügung.

  • ringporiges, hartes Laubholz mit gelblichbraunem Kernholz, mehrheitlich splintfrei. Für diese Holzart chrarakteristisch sind die sichtbaren markanten Holzstrahlen im Riftschnitt, welche sich als unregelmässige Bänder, so genannte Spiegel, zeigen.
  • geeignet für Brandschutz-Anwendungen EI30
  • Nachhaltig Die Schweiz pflegt eine nachhaltige, umweltgerechte Pflege und Bewirtschaftung unseres Waldes.
  • Energieeffizient Wenig graue Energie aus Ernte, Verarbeitung und Transport.
  • Regional Die gesamte Verarbeitungskette sichert Arbeitsplätze und die Wirtschaft in der Region.
  • Zertifikat Herkunftszeichen Schweizer Holz Lignum-30-0086
  • fragen Sie nach Schweizer Holz
  • Forest Stewardship Council; das Zeichen für eine verantwortungsvolle Waldwirtschaft
  • fragen Sie nach dem Zertifikat FSC
  • verschiedene Aufbauarten, vollholz oder 3 bzw. mehrfach­verleimt z.B. DDD, DKD, DDK, usw.

    D = durchgehende Lamellen


    K = keilgezinkte Lamellen
  • Blockfutter auf Wunsch mit Anleimer auf einer oder zwei Kanten
  • natur und keilgezinkt
  • vollholz, schichtverleimt
  • Überlängen ab ca. 3.00 m mit Keilzinkenverbindungen
  • Keilzinkenverbindungen nach DIN-Norm 68140-1
  • Klebstoffe D3/D4 (geprüft nach Watt 91) für Längs- und Flächenverleimungen
  • lagerhaltende Standarddimensionen
  • Herstellung von Dimensionen nach Wunsch möglich
  • kommissioniert, mit stirnseitiger Beschriftung und frei wählbare Stapelreihenfolge
Produkteblatt